Veganer Schokokuchen mit Rote Bete und Avocado

552

Dieser festliche Kuchen kommt ganz ohne tierische Produkte aus. Vielleicht ist er ja auch etwas für Ihr veganes Osterfest? Wir verraten, wie Sie mit wenigen überwiegend gesunden Zutaten einen himmlischen Schokokuchen zaubern.

ZUTATEN

1 ¾ Tassen glutenfreies Mehl
¾ Tasse dunkles Kakaopulver
½ Tasse Mandelmehl oder gemahlene Mandeln
1 TL Backpulver
1 vollreife Avocado, zerdrückt
¾ Tasse Kokosblütenzucker
½ Tasse fein geriebene rohe Rote Bete
1/3 Tasse und 2 EL Kokosöl, geschmolzen
1 TL Vanille-Extrakt
1 TL Speisenatron
1 EL Apfelessig
1 EL Puderzucker

ZUBEREITUNG

1.Heizen Sie den Ofen auf 175 °C vor. Schneiden Sie ein Stück Backpapier für den Boden der Springform zu, fetten Sie die Form ein und drücken Sie einen Streifen Backpapier an den Rand.

2. Vermengen Sie Mehl, Kakao, Mandelmehl und Backpulver in einer Schüssel. In einer zweiten Schüssel verquirlen Sie Avocado, Kokoszucker und Rote Bete. Lassen Sie das zerlassene Kokosöl bei laufendem Rührgerät langsam dazu rinnen. Zum Schluss rühren Sie Vanille-Extrakt und 1 Tasse Wasser unter. Mischen Sie die Mehlmischung unter die nassen Zutaten und verquirlen Sie alles zu einem glatten Teig.

3. Verrühren Sie das Speisenatron in einem Schälchen mit dem Essig, bis die Mischung schäumt. Rühren Sie diesen Mix unter den Teig. Dann streichen Sie den Teig in die Form und backen den Kuchen auf der mittleren Schiene 20–25 Minuten, bis eine in die Mitte gestochene Nadel sauber wieder herauskommt.

4. Lassen Sie den Schokokuchen auf einem Gitter abkühlen. Dann lösen Sie ihn aus der Form und bestäuben ihn mit Puderzucker.

Nährstoffangaben: pro Stück 291 Kalorien, 14 g Fett (davon 8 g gesättigt), 44 g Kohlenhydrate, 4 g Ballaststoffe, 4 g Eiweiß, 321 mg Natrium


Weitere vegane Rezepte finden Sie unter der Überschrift “Gesund Backen” in der YOGA JOURNAL Ausgabe 01/2016.