Chakra Yoga: Mit Navasana das Nabelchakra aktivieren

284

Beginnen Sie im Sitzen mit nach vorn ausgestreckten Beinen. Dann ziehen Sie die Knie an die Brust und greifen mit den Händen in die Kniekehlen. Dabei lösen Sie die Füße vom Boden und balancieren auf den Sitzknochen. Heben Sie die Brust und senken Sie die Schultern. Um Arme und Beine kraftvoll nach vorn strecken zu können, verlagern Sie das Gewicht leicht nach vorne, ziehen den Nabel nach innen und aktivieren die Bauchmuskeln. Wenn Sie in dieser Haltung Schwierigkeiten haben, die Brust zu heben und den Rücken zu strecken, halten Sie die Beine mit den Händen fest. Ansonsten üben Sie dynamisch weiter: Ausatmend kreuzen Sie die Arme vor Ihrer Brust und senken die Beine bis kurz vor dem Boden. Einatmend kehren Sie zurück in die Boothaltung. Wiederholen Sie die Übung fünf Mal, anschließend legen Sie sich flach auf den Rücken. Das Boot ist eine energetisierende, transformierende Haltung und aktiviert die tiefliegenden Bauchmuskeln.

☞ Wirkung: Fördert die eigene Stärke, steht für Veränderung.


Manipura = Nabelchakra

Thema: Wenn das Nabel­chakra in Balance ist, fühlt man sich lebendig, selbstbewusst und produktiv. Ist es blockiert, mangelt es an Mut und Selbstbewusstsein, man fühlt sich unbeweglich und träge. Die Arbeit an diesem Chakra weckt die innere Kraft. So fällt es leichter, Ängste zu überwinden und Risiken einzugehen.

Position: auf Höhe des Nabels an der Wirbelsäule
Element: Feuer
Farbe: Gelb
Silbe: Ram


Hier geht es zu Ushtrasana, der Kamelhaltung. Erfahren Sie mehr über Chakras und zur Aktivierung des Herzchakras. Der Artikel “Üben mit den Chakras” ist im Heft 5/2015 erschienen.