Montags-Mantra: Dunkelheit ist nur die Abwesenheit von Licht

717

Wer einsam ist, der leidet, fühlt sich kraftlos, traurig und leer. Was kann man gegen diese Einsamkeit tun?

“Die Dunkelheit der Einsamkeit kann nicht direkt bekämpft werden. Es ist wichtig zu verstehen, dass es einige grundlegende Dinge gibt, die einfach nicht verändert werden können und die jeder von uns durchlebt. Eine der wesentlichen Tatsachen ist, dass man nicht direkt gegen Dunkelheit ankämpfen kann, nicht gegen die Einsamkeit, nicht gegen die Angst vor Isolation. Einfach, weil diese Dinge nicht wirklich existieren, nicht real sind, sondern nur die Abwesenheit von etwas anderem. So, wie Dunkelheit eine Abwesenheit von Licht ist.

Was tut man also, wenn man nicht will, dass es dunkel ist im Raum? Man macht nichts mit der Dunkelheit. Diese kann man nicht schlichtweg fortschieben. Es gibt keine Möglichkeit, kein Fenster, keine Tür, wodurch die Dunkelheit verschwindet. Mann muss eine andere Perspektive einnehmen und etwas ganz Gegensätzliches machen, nämlich etwas mit dem Licht. Dann plötzlich ändert sich die gesamte Situation. Man berührt die Dunkelheit nicht einmal, denkt nicht über sie nach. Sie existiert nicht – oder nicht mehr. Sie ist/war nur eine Abwesenheit.

Bringt man Licht herein, wird man keine Dunkelheit mehr finden. Schon eine kleine Kerze genügt, um Dunkelheit aufzulösen. Licht ist positiv, existenziell und wenn das Licht kommt, verschwindet alles, was in seiner Abwesenheit war von allein.”

– Osho –


Titelbild via unsplash.com // Lee Key

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here