Montags-Mantra: Frühlingsgefühle

105

Endlich ist es heller, wärmer, schöner … wir bekommen mehr Licht, mehr Sauerstoff, mehr Liebe und alles fängt an zu leuchten. Vielleicht ist dies auch die Zeit der geistigen Klarheit, wenn sich die Schleier lösen. Kennt ihr das Gefühl? Eine zarte, optimistische Vorfreude auf das blühende Leben, ein Verliebtsein in die Liebe, eine Hoffnung auf mehr, der Wunsch, Altes loszulassen.

Maitri – Das Mitgefühl, die Güte – eine Kraft, die unabhängig von der Jahreszeit, der Stimmung oder äußeren Umständen im Herzen wohnt, ist eine Verbindung zum Lichtvollen, die immer in uns wohnt. Wir wünschen eine freudige Woche, mögen euch Patanjalis Verse begleiten und befruchten.


„Der Geist wird duch die Entwicklung von Freundlichkeit, Wohlwollen, Frohsinn und Gleichmut gegenüber Freude & Leid, Erfolg und Misserfolg klar.“

Patanjali, Yoga Sutra 1.33


Fotoquelle: unsplash.com