DIY: Lavendel-Augenkissen

477

Lavendel beruhigt und erfrischt. Einfach trocknen, mit Reis mischen und im Handumdrehen wunderschöne Augenkissen nähen. 

1 Die bei trockenem Wetter geernteten Blüten mindestens 1 Woche trocknen lassen.

2 Die Blüten von den Zweigen abstreifen und 1 Teil Lavendel mit 2 Teilen Rundkornreis und 1 Teil Leinsamen mischen.

3 Einen dünnen, glatten Stoff aussuchen, waschen und bügeln.

4 Aus Papier eine dicke Acht etwa in Größe einer Skibrille als Muster ausschneiden. (Einfacher zu nähen ist ein simples Rechteck.)

5 Das Muster auf den Stoff heften und pro Kissen zwei Stücke zuschneiden. Die Stoffränder an der Nähmaschine rundum mit Zickzackstich versäubern, damit sie nicht ausfransen.

6 Die Stoffstücke nach Belieben mit Stickereien oder Bemalung verzieren.

7 Je zwei Stoffstücke auf links gedreht aufeinander legen, mit Stecknadeln fixieren und zusammennähen, dabei an einer Seite eine knapp 3 Zentimeter breite Öffnung freilassen.

8 Durch diese Öffnung die Hüllen auf rechts drehen und mit Hilfe eines kleinen Trichters etwa zur Hälfte mit der Lavendelmischung füllen.

Die Öffnung mit Nadel und Faden sauber verschließen.

Namasté!