Chemikalien trinken? Nein danke!

38

Schädliche Industriechemikalien stecken in vielen Alltagsgegenständen und schaden unserer Gesundheit. Doch verbindliche Verbote gibt es bisher nicht – deswegen muss jeder sich selbst schützen.

Was haben viele Trinkflaschen, Yogamatten, Plastikgeschirr und Schnuller gemeinsam? Sie alle sind häufig – und ohne dass wir es wissen – mit Industriechemikalien wie Bisphenol A (BPA), Phthalaten, Blei und Nitrosaminen belastet. Obwohl Wissenschaftler seit fast zehn Jahren vor möglichen Auswirkungen dieser Schadstoffe warnen (u.a. Veränderungen des Hormonsystems, Unfruchtbarkeit bei Erwachsenen, frühe Geschlechtsreife bei Kindern, Diabetes Typ 2, Krebs, Asthma), gibt es bisher keine verbindlichen Verbote oder Richtlinien. Eine Möglichkeit, wie man sich selbst schützen kann, bietet die Seite www.carefulgoods.com. Dort findet man von Zahnbürsten bis hin zu Geschenkideen viele schöne, nützliche und garantiert schadstofffreie Dinge. Reinschauen lohnt sich!